Totes Meer

Das Tote Meer ist ein spektakuläres Naturwunder und ein idealer Ort für religiösen Tourismus und Sonnenbaden mit der Familie. Die Mischung aus Strandleben und religiöser Geschichte bietet die Möglichkeit, die Sonne zu genießen, während Bibelkundige ihre tägliche Dosis an religiöser Geschichte erhalten können. Die Hauptattraktion des Toten Meeres ist das warme, wohltuende, extrem salzhaltige Wasser selbst - etwa zehnmal salziger als Meerwasser und reich an Chloridsalzen von Magnesium, Natrium, Kalium, Brom und einigen anderen. Das ungewöhnlich warme, unglaublich tragende und mineralienreiche Wasser hat schon in der Antike Besucher angezogen, darunter König Herodes der Große und die schöne ägyptische Königin Kleopatra. Sie alle schwelgten im reichhaltigen, schwarzen, belebenden Schlamm des Toten Meeres und ließen sich mühelos auf dem Rücken treiben, während sie die gesunden Mineralien des Wassers zusammen mit den sanft gestreuten Strahlen der jordanischen Sonne aufsaugten.

Safi Kunsthandwerk

Gemeinsam mit der Ghor Al Safi Women's Association for Social Development bietet das Safi Crafts Center eine Mischung aus Kunst, Kulturerbe und Gemeinschaft, um die farbenfrohen Handarbeiten von 15 einheimischen Frauen zu bewerben. Von 8:00 bis 14:00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher die mit viel Liebe gefertigten Handarbeiten erwerben und gleichzeitig einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der lokalen jordanischen Gemeinschaft leisten - was gibt es Schöneres?

Museum am tiefsten Punkt der Erde und Lot’s Cave

Mit seiner einzigartigen Lage und seiner interessanten Sammlung von Artefakten ist dieses kleine Museum in der Nähe des Toten Meeres ein Wunder an sich. Das Museum befindet sich am tiefstgelegenen Punkt der Erde und beherbergt eine Sammlung von Materialien aus der Lot' s Cave (die sich direkt auf dem Hügel vor dem Museum befindet) sowie erstaunlich gut erhaltene griechisch-römische Kleidung und Hunderte von griechischen Inschriften. Beim Besuch des Museums ist ein Spaziergang zur Lot’s Cave sehr zu empfehlen. In diese Höhle soll sich der Prophet Lot nach der Geschichte von Sodom und Gomorrah geflüchtet haben. Angeblich wurde die Höhle in eine Kirche umgewandelt, und der komplizierte Mosaikboden ist noch heute zu sehen.

Der Ort der Taufe (Al-Maghtas)

Al-Maghtas ist die Taufstätte von Jesus von Nazareth und stellt einen bedeutenden Moment in der Entstehungsgeschichte des Christentums dar. Religiöse und nicht-religiöse Touristen wandern auf einem beschaulichen Weg durch die herrliche Natur des Toten Meeres zu der Stelle, an der Jesus von Johannes dem Täufer getauft wurde. Neun Kilometer nördlich des Toten Meeres können Besucher die Stätten aus der Zeit des römischen und byzantinischen Reiches besichtigen. Al Maghtas steht auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.

GESCHICHTEN

Erlebnisse Unserer Besucher