Lokale Gepflogenheiten

Sie planen nach Jordanien zu reisen? Hier finden Sie einige nützliche Tipps, um die lokale Kultur näher kennenzulernen.


Dos:

Wenn Sie Leute treffen, geben Sie sich die Hand. Konservative Frauen und Männer geben Menschen anderen Geschlechts womöglich nicht die Hand, aber legen als Begrüßung respektvoll ihre rechte Hand auf die ihre Brust.

Stehen Sie bei der Begrüßung auf.

Schütteln Sie Ihre traditionelle Kaffeetasse hin und her, damit Sie keinen weiteren Kaffee nachgeschüttet bekommen.

Halten Sie Ihren Becher hin, um zu signalisieren, dass Sie mehr wollen.

Nehmen Sie den Kaffee, den Ihnen der Gastgeber anbietet als Zeichen der Wertschätzung. Haben Sie auch immer ausreichend Kleingeld dabei, da Jordanier meist kein Wechselgeld mit sich tragen.

Geben Sie Kellnern ein Trinkgeld von ungefähr 10% des Originalbetrags (es sei denn, die Rechnung enthält bereits eine Servicegebühr).

Runden Sie das Geld für das Taxi auf das nächste Zehntel auf.

Feilschen Sie mit den Händlern.

Tragen Sie eher konservative Kleidung, wenn Sie öffentliche Plätze in Jordanien erkunden wollen.

Sie können alkoholische Getränke konsumieren, aber nicht außerhalb der entsprechenden Bereiche.

Männer: Setzen Sie sich auf den Beifahrersitz im Taxi, da dies als respektvoll erachtet wird.

Frauen: Setzen Sie sich auf den Rücksitz, da dies ansonsten als respektlos betrachtet werden könnte.

Machen Sie in öffentlichen Verkehrsmitteln Platz für Frauen und ältere Menschen.


Don’ts:

Stören Sie einen Muslim bei seinem Gebet auf einen öffentlichen Platz nicht oder gehen vorne an ihm vorbei.

Essen, trinken und rauchen Sie während des Fastenmonats Ramadan nicht in der Öffentlichkeit.

Tragen Sie keine aufreizende Kleidung, wenn Sie in der Öffentlichkeit sind.

Geraten Sie nicht in Panik, wenn Ihnen jemand aus Ihrem Bekanntenkreis bei der Begrüßung “ein Küsschen” auf die Wange drückt. Araber geben sich traditionell Küsschen auf die Wange als herzliche Willkommensgeste und Geste der Zuneigung.

Fühlen Sie sich nicht unbehaglich, wenn ihr Gastgeber während eines Essens darauf besteht, Sie “zu überfüttern, da dies traditionell als wichtiges Zeichen der Gastfreundschaft, Großzügigkeit und des Wohlwollens unter den Arabern gilt- je mehr, desto besser!

Fühlen Sie sich nicht dazu veranlasst, ihrem Taxifahrer Trinkgeld zu geben, da dies unüblich ist. Gewertschätzt wird es aber allemale.


Alkohol 

In vielen Bars und Hotels des Landes kann Alkohol konsumiert werden. Während des Ramadans jedoch, dürfen in Hotels nur die eigenen Hotelgäste Alkohol trinken. Alkohol kann auch in Supermärkten gekauft werden.