Ajloun

Die Wunder der Natur und die Genialität der mittelalterlichen arabischen Militärarchitektur haben dem Norden Jordaniens zwei der wichtigsten ökologischen und historischen Attraktionen im Nahen Osten beschert: die weitläufigen Kiefernwälder der Region von Ajlun-Dibbeen und die emporragende Ayyubid Burg von Ajlun, die zur Bezwingung der Kreuzritter vor acht Jahrhunderten beigetragen hat. Einheimische nutzen die grüne Landschaft von Ajloun dazu, dem Stadtleben zu entkommen und die Natur zu geniessen.

Von Umm Qais bis nach Ajloun

Von Umm Qais bis nach Ajloun  

Im nördlichsten Teil dieses Wanderweges führen Sie die üppigengrünen Hügel und Schluchten zu antiken Stätten des Römischen Reiches, über Hügellandschaften und durch Eichenwälder. Die vielfältige und fruchtbare Landschaft mit ihren Olivenbäumen und Thermalquellen erstrahlt jeden Frühling aufs Neue und zeigt sich mit Bäumen, beladen mit frischen Früchten, in voller Blüte. Die Dörfer in dieser Region sind Wegbereiter des gemeinde-basierten Tourismus. Ihr Angebot umfasst das Übernachten bei Gastfamilien, hausgekochtes Essen und Marktstände mit Handarbeiten. Dem Besucher soll ein wahres kulturelles Erlebnis im schönen Norden Jordaniens geboten werden.

Gesamtstrecke: 80 Kilometer
Dauer: 6 Wandertage  

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf dieser Strecke:
- Die Ruinen der römischen Dekapolisstädte in Umm Qais and Pella
- Der Ziglab-Damm
- Das Jesus-Grab und die Beit Idis Kirche
- Byzantinische Klosterruinen in Tall Mar Elias, dem Geburtsort des Propheten Elija
- Gemeindetourismus und ländliche Szenerie im Dorf Al-Ayoun
- Die mittelalterliche Burg von Ajloun

Von Ajloun bis zum Iraq Al-Amir

Von Ajloun bis zum Iraq Al-Amir

Dieser Wegabschnitt zieht durch Ackerland und viele ländliche Ortschaften, nachdem Sie Ajloun und seine Burg auf der Hügelspitze hinter sich gelassen haben. Der Weg verläuft nun entlang des König-Talal-Damms, bevor er zu einer Hügellanschaft aufsteigt und anschließend durch reichhaltiges Ackerland zum Dorf names Rmeimeen mit seinen wunderschönen Kirchen und Minaretten gelangt. Beim Hinunterlaufen durch fruchtbares Tal erreicht der Pfad die Stadt Fuheis und setzt sich dann bis zum Iraq Al-Amir fort.

Gesamtstrecke: 74,3 Kilometer
Dauer: 5 Wandertage

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf dieser Strecke:
- Khirbat Sarabis und heiße Quellen
- König-Talal-Damm
- Das Dorf Rmeimeen
- Die Stadt Fuheis

STORIES

Experiences From Travellers